online-Forum
slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
AKTUELLES

Die Lantz'sche Kapelle Lohausen

Ein historisches und architektonisches Kleinod

Ein künstlerisch und handwerklich prachtvolles Ensemble aus Mosaiken, Glasmalereien, Marmor und Stuck, eine abendländische Grabstätte mit byzantinischen, romanischen und gotischen Elementen - die 1879 erbaute Lantz'sche Kapelle legt beredtes Zeugnis ab für den in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts vorherrschenden Historismus.

Ein historisches und architektonisches Kleinod also, ein nahezu unentdeckter und einem Großteil der Düsseldorfer nicht bekannter Schatz. Umgeben ist die Kapelle von einem idyllischen Park, der ursprünglich ebenfalls im 19. Jahrhundert angelegt wurde, mit Alleen, Sichtachsen, einem Rondell und geschwungenen Wegen, die noch heute zu erholsamen Spaziergängen einladen.

Als Mathilde Lantz, Mitglied der damals wohlhabenden Lohauser Familie Lantz, 1879 im Alter von nur 44 Jahren verstarb, ließ die im nur einen Steinwurf entfernten Herrenhaus (erbaut 1805/6) ansässige Familie die Kapelle zu ihrem Andenken errichten. Doch nicht nur der Familie Lantz stand die Kapelle zum Gebet und Gedenken zur Verfügung. Auch die Lohauser kamen 20 Jahre lang zum Gottesdienst hierher, bis wenige Schritte entfernt die neoromanische Kirche „St. Mariä Himmelfahrt" erbaut wurde, ebenfalls mit Unterstützung der Familie Lantz. Heute gehören Kirche und Kapelle zur katholischen Kirchengemeinde „Heilige Familie", der auch die Verwaltung der Lantz'schen Kapelle obliegt.

 

 

 

 

 

 

 Freskenmalerei in der östlichen Giebelwand

Die Stadt Düsseldorf - seit 1972 Eigentümerin des gesamten Anwesens - investiert mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln in den Erhalt von Herrenhaus, Park und Kapelle.

Für die Restaurierung der Kapelle aber wird zusätzliches Geld benötigt.

Wir bitten Sie: Tragen Sie zu Erhalt und Pflege dieses historischen Kleinodes bei, helfen Sie uns, die Kapelle aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken und allen Düsseldorfern zugänglich zu machen. Erwecken Sie sie zu neuem Leben, indem Sie uns durch eine Spende oder Ihren Beitritt zum Förderverein Lantz'sche Kapelle Lohausen e.V. unterstützen.

Spenden erbeten auf unser Konto bei der Stadt-Sparkasse Düsseldorf
IBAN: DE61 3005 0110 1005 8551 66
Vielen Dank!

 

 Patronatsbrief

 Begutachtung der Kapelle

slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
slider
AKTUELLES